Ich heiße Johanna Stadie und bin Jahrgang '90.

 

Schon als Kind war ich mit dem Pferdevirus infiziert und begann in jüngsten Jahren mit Voltigieren, nahm später an geführten Wanderritten teil und hatte mit 15 Jahren meine erste Reitbeteiligung. Anschließend hatte ich 13 Jahre lang verschiedene Reit- und Pflegebeteiligungen. So habe ich viele unterschiedliche Charaktere und Eigenschaften der Pferde kennengelernt.

Aktuell bin ich pferdelos, plane aber ein eigenes Pferd in Zukunft zu haben :)

 

Als Freizeitreiter habe ich schnell die Vorteile der Barhufgänger festgestellt, diese hatten auf Asphalt weniger Rutschpotenzial, stollten im Winter weniger auf, waren deutlich trittsicherer im Gelände und hatten meist auch eine natürlichere Hufform mit weniger Problemen als ihre beschlagenen Kumpels.

Mein Interesse an den Hufen war dadurch geweckt.

 

Im Okt. '16 besuchte ich ein Seminar für Pferdebesitzer zur Barhufpflege.

Ich entschloss mich bewusst für Natural Hoof Care, da mir diese schonende und an der Natur orientierte Herangehensweise als sehr logisch und einleuchtend erscheint. Auch, dass bei dieser Methode nicht nach einem bestimmten Normhuf gearbeitet, sondern individuell auf jedes Pferd und jeden Huf eingegangen wird, sprach meine Vorstellung für die Entwicklung gesunder Hufe an. Denn was nutzt ein Normhuf dem Pferd, mit dem es aber nicht laufen mag/ kann.

 

-ein solches Seminar empfehle ich übrigens allen Pferdebesitzern, die mehr über die Funktion und Gesundheit der Hufe lernen wollen-

 

Im Juni 2017 startete meine Ausbildung am Barhuf-Institut bei Detlev Urban in Hollfeld, Bayern.

Die ersten beiden Male haben wir noch an Kadaverhufen den Umgang mit dem Werkzeug und der Herangehensweise geübt. Seitdem waren wir regelmäßig an lebenden Pferdehufen und vertieften unsere Fertigkeiten im Erkennen und Bearbeiten verschiedenster Hufe.

Die Ausbildung habe ich am 27.+28. Oktober 2018 mit einer erfolgreich bestandenen Prüfung abgeschlossen!